Mainz-Laubenheim, 10.12.2016

erfolgreiche 2. Auflage des Klaus Spengler Pokals

In Gedenken an den Vereinsgründer Klaus Spengler trafen sich am 10. Dezember 270 Sportler aus 17 Vereinen zum Wettstreit um den 2. Klaus Spengler Pokal.
Leider konnten aus dem Bereich unserer Sportler nur 5 Einheiten am Wettkampf teilnehmen. Geschuldet ist dies der grundlegenden Umstellung unserer Formationen. Dazu fielen noch zwei weitere kurzfristig verletzungsbedingt aus.

 

In der D-Klasse erreichte das Trio Aliyah Lindenberg, Sena Simsek, Melissa Gutsch Platz 8. Den dreien merkt man die noch fehlende Wettkamperfahrung an. Aber: der Anfang ist gemacht. Wir freuen uns auf die Zukunft.
Das größte Teilnehmerfeld hatten wir in der C1-Klasse der Damen Paare zu verzeichnen. Julia Schmitt und Olivia Layer (Platz 5) gewannen dieses mal die interne Konkurrenz gegen Sophia Backfisch und Mathilda Bach, welche auch noch einen guten Platz 7 erreichten. In diesem Bereich sehen wir schnelle Fortschritte. Auf Platz 13 folgten Katharina Immel und Lisa Immel. Die beiden turnten eine saubere Übung, es fehlt aber noch deutlich an Schwierigkeit, um auch die oberen Plätze erreichen zu können.
Artistisch sehr gelungen, aber in der Ausführung noch zu unsauber: die C1-Damen Gruppe Eva Backfisch, Tamara Ploch und Lisa Ihly beendeten den Wettkampf auf Platz 17. Die Trainer wissen nun wo der Hebel anzusetzen ist.

Den Klaus Spengler Pokal gewann -völlig überraschend für Trainerin Susanne Adam- das Team der DJK Oespel-Kley.

Nach einem langen und anstrengenden Wettkampftag freuten sich die einen wieder nach Hause gehen zu können, die anderen begannen den Weihnachtsbrunch für den folgenden Tag vorzubereiten.