Sportakrobaten bauen ihre eigene Pyramide
Am 12.12.1998 gründeten 38 visionäre Eltern im Mainzer Stadtteil Laubenheim einen neuen Sportverein, um der hier ansässigen traditionellen Sportakrobatik neuen Auftrieb zu geben. "Sport + Akrobatik 1999 e.V. Mainz-Laubenheim" lautet der Komplettname des neuen Vereins, der als Ausgründung aus dem Athleten-Club 09 Laubenheim hervorging. Der Eintrag ins Vereinsregister erfolgte am 22. März 1999. Bereits im Januar war der Verein auf 110 Mitglieder angewachsen. Angefangen mit Sportakrobatik in allen Leistungsklassen, umfasst das Angebot inzwischen auch Kinderturnen, Tanz und Bewegung für Kinder, Dance Aerobic, Video-Clip-Dance, Aroha und Yoga. Da von Anfang an klar war, andere Sportarten hinzu zu nehmen, wurde das "+" im Vereinsnamen gewählt.

Erfolgreich haben wir die in Laubenheim traditionelle Sportakrobatik in einem eigenen Verein gebündelt und wieder lebensfähig gemacht. Im Zusammenwirken aller Kräfte, auf der Basis einer soliden Nachwuchsarbeit, konnten die bisherigen Erfolge eingefahren werden. Stellvertretend für die ansehnliche Vereinsbilanz mit einer Vielzahl von Rheinland-Pfalz-Meistern und Vizemeistern, guten Platzierungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen sei der erste Deutsche Meistertitel der Jugend 2007 genannt. Es blieb im Laufe der Jahre nicht bei dem einen Titel. Auch qualifizierten sich einige Sportlerinnen für die WM 2010 und die EM 2011.

Bereits 2003 waren wir das erste Mal stolze Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Seitdem wird jedes Jahr in Laubenheim eine Deutsche Meisterschaft ausgetragen. Hier wird hochkarätige Sportakrobatik geboten. Jeder sollte sich einmal davon überzeugen, dass Sportakrobatik zu Unrecht als „Randsportart" bezeichnet und die olympische Zulassung leider noch immer verweigert wird. Sportakrobatik beginnt, wo andere aufhören - in der zweiten Etage.

Da Sportakrobatik eine sehr ausdrucksstarke Sportart ist, die mit Akrobatik, Gymnastik und Tanz sowie Mut und Kraft ein facettenreiches Ensemble darstellt, wäre es schade, diese Kunst nur bei Turnieren oder Meisterschaften zu zeigen. So bildeten sich aus den Reihen unserer Sportler inzwischen mehrere Showgruppen, die auch schon über die Landesgrenze hinaus bekannt sind. Ob bei der Fastnacht, bei Jubiläen und Festveranstaltungen oder anderen Events vollführen sie zur Freude des Publikums gerne ihre atemberaubenden Kunststücke, die sehr viel Trainingsfleiß und Kraft erfordern.

Bereits vierzehn Mal in Folge waren wir an Fastnacht mit unserer Akroshow bei "Jugend in die Bütt" der Mainzer Kleppergarde eine immer wieder gern gesehene Attraktion. Darüber hinaus nehmen wir zusätzlich mit einer zweiten Formation an Sitzungen auch anderer Fastnachtsgesellschaften teil. Mutig wagten sich vor sieben Jahren 12 kleine Tanzflöhe im Alter von 4-8 Jahren auf die Bühne und tanzten ganz verzückt den Rucki-Zucki-Tanz. Angespornt durch den Applaus haben die kleinen Tänzer Blut geleckt und fragen seit dem immer wieder nach weiteren Auftritten. Wir freuen uns sehr, wenn montags um 15:00 Uhr noch mehr Tanzflöhe in die Laubenheimer Grundschule einhüpfen würden. Im Anschluss an das Kindertanzen geht es gleich weiter mit Kinderturnen. Kinderturnen ist der generelle Einstieg in den Sport, gleich welche Sportart später betrieben wird.

Nicht minder erfolgreich entwickelte sich seit 2003 unsere Dance Company "The Red Shoes". Jeden Donnerstag treffen sich tanzbegeisterte Damen im Alter von 20-50 Jahren zum gemeinsamen Training. Unter fachkundiger Anleitung werden Choreographien und Tanzformationen einstudiert. Wer etwas vom Tanzen versteht, weiß, wie lange trainiert werden muss, um eine perfekte Choreografie darbieten zu können.

Natürlich liegt uns der Nachwuchs besonders am Herzen. So bieten wir noch Tanz- und Fitnesstraining für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren und erwachsene Anfänger an. Freitags von 17:00-20:30 Uhr geht die Post ab in der Grundschule in Laubenheim. Ausdauertraining, Bodytuning und Tanzen werden kombiniert. Fit for Dancing - von Kopf bis Fuß.

Anschließend folgt AROHA - der optimale Fett- und Kalorienkiller, ein effektives und unkompliziertes Ganzkörpertraining im 3/4 Takt. Es festigt Gesäß, Oberschenkel, Bauch und führt zu innerer Ausgeglichenheit.

Last but not least bieten wir als attraktives Kurs-Angebot Yoga. Wer seine Muskeln sanft stärken, Anspannung und Stress loslassen will und innere Ruhe und neue Kraft schöpfen möchte, der hat mittwochs um 19:15 Uhr in der Laubenheimer Grundschule unter fachkundiger Anleitung einer Diplom-Yogalehrerin dazu die Möglichkeit. Wer Lust hat, mal vorbeizuschauen, ist überall herzlich willkommen.

Wie jeder aufmerksame Leser bemerkt, sind alle angebotenen Sparten des SAV Mainz-Laubenheim artverwandt. Turnen, Akrobatik und Gymnastik sowie Tanz und Choreographie ergänzen sich zu einem vielfältigen Leistungsangebot. Der Gründung neuer Abteilungen stehen wir durchaus positiv gegenüber, wenn nicht das Problem der Hallenkapazität wäre.

Als mittelfristiges Ziel haben wir uns den Bau einer Turn- und Sporthalle auf die Prioritätenliste gesetzt, da die vorhandenen Trainingsbedingungen für Turnen und Gymnastik in Mainz sehr schlecht sind. Auch der Fachverband (RhTB) besitzt keine Halle, um ein leistungsgerechtes Training absolvieren zu können.

Trotz all dieser sportlichen Aktivitäten und Ziele, kommt das gesellige Miteinander keineswegs zu kurz. Eine Vielzahl von Vorhaben prägt das Vereinsjahr und zeugt von einem lebhaften, kreativen und intakten Gemeinwesen. Ausflugsfahrten, Jugendfreizeiten und internationale Jugendbegegnungen sowie die Teilnahme bei verschiedenen Veranstaltungen mit einem Imbissstand, wie bei dem Laubenheier Nikolausmarkt und dem Kinderfestival der Sportjugend Rheinland-Pfalz, sind feste Stationen im Jahreskreis.

Allererste Freizeitaktivität des neuen SAV war in 2000 die Teilnehme an den Seeparkspielen. SWR und HR produzierten eine zehnteilige Gemeinschaftssendung mit Wettspielen am und im Wasser. Hierbei kämpften Vereine um Geld zur Finanzierung eines Vereinsheimes. Aus 450 Bewerbern wurde durch Casting tatsächlich auch unser junger Verein ausgewählt. Da die Teilnehmer volljährig sein mussten, aber zu dieser Zeit keiner der aktiven Sportler des jungen SAV dieses Kriterium erfüllte, wurde die Mannschaft aus den wettkampferprobten Eltern rekrutiert, die sich tapfer schlugen. Nach sechs aufregenden Spielen war das Halbfinale geschafft und schließlich auch das Finale. Leider verließ uns in Führung liegend im letzten Moment Fortuna und wir wurden zweiter Sieger. Trotzdem bleiben das Miteinander und die Kameradschaft dieser Truppe in schöner Erinnerung und ist oft noch Gesprächsthema in launiger Runde.

Sehr beliebt ist bei unserem Nachwuchs die Ferienfreizeit in den Herbstferien. Schon im Frühjahr wird danach gefragt. Ob in der Pfalz, in der Rhön und in Sachsen, in der heimischen Turnhalle oder andernorts, die Tage sind stets ausgefüllt mit Turnen, Spielen und Schwimmen. Höhepunkte sind dabei immer wieder auch die von den Kindern selbst gestalteten "Abendprogramme", wo so manch heimliches Talent seinen großen Auftritt hat. Vom Theatersketch bis zum Limbotanz wurde alles schon geboten. Heimweh gibt es nicht.

So werden wir weiter "Pyramiden" für die Kinder bauen, damit sie die Möglichkeit haben, sich sportlich zu entwickeln - jeder nach seinem Talent und Können.

Ihr Martin Graw
Vorsitzender